TSV Steppach e.V. 1888

mein Verein

Fahnenweihe

Pressebericht zur Fahnenweihe am 28.05.2000

Tradition und Fortschritt sind die Leitworte der neuen Vereinsfahne des TSV Steppach e.V.

Vor 100 Jahren, nach 12 jährigem Bestehen des Vereins, wurde die erste Vereinsfahne des TSV Steppach mit einem 3-tägigen Fest geweiht. Der Einsatz bei kirchlichen und weltlichen Feiern, bei denen die Fahne als Ehrenzeichen und Symbol des TSV Steppach eingesetzt wurde, hinterließ Verschleißspuren, die nicht mehr zu korrigieren sind. Somit musste eine neue Fahne entworfen und gestickt werden.

Nach einjähriger Vorbereitungszeit war sie fertiggestellt und konnte bei einem Festgottesdienst in St. Raphael von Pfarrer Pfuff, nicht nur als Siegeszeichen der Sportler, sondern auch als Herkunftszeichen aller Mit glieder, geweiht werden. Nach Aufzug der Standarte hatte Fahnenbraut Hanni Mayer die Ehre, das erste Fahnenband anzuheften.

Auf den beiden Seiten der Fahne sind die Grundprinzipien des TSV Steppach dargestellt: Tradition zum einen, Fortschritt zum anderen.

Eine Seite ist voll der Tradition gewidmet. Sie widerspiegelt die Ortsverbundenheit und das Gründungsjahr des TSV Steppach. Wir finden aber auch den Ursprung der Vereinsgründung wieder in den wohl allen hier bekannten "4 F" des Turnvater Jahns

Frisch Fromm Fröhlich Frei

Durch die Gründung der deutschen Turnerbewegung wurden Leibesübungen volkstümlich gestaltet. Turnen, Schwimmen, Laufen Tanz und Spiel waren die Ursprünge des heute so oft zitierten Breitensportes.

Auch die auf dieser Seite aufgestickten Girlanden symbolisieren das Bewusstsein für Tradition des TSV Steppach.

Auf der zweiten Seiten der Fahnen finden wir den Fortschritt. Ausgedrückt durch die Darstellung des Sportzentrums Steppach, die einzige vereinseigenen Turnhalle der Stadt Neusäß.

Die Brücke zwischen Historie und Gegenwart drückt das Logo des TSV Steppach aus. Es hat als Grundlage das alte Wappen von Steppach umrahmt und verschlungen durch ein "S" und dieses symbolisiert

Steppach, Sport und Sieger

Nach dem Hochamt wurde die neue Fahne im Rahmen eines Festumzugs in Begleitung von 20 Gastvereinen und der Stadtkapelle Neusäß feierlich in die Festhalle des Sportzentrums Steppach getragen. Der festliche Teil wurde von Vereinsvorstand Hubert Heckl eröffnet, anschließend folgten die Festreden von Bürgermeister Dr. Manfred Nozar, stellvertretendem Landrat Fritz Höltzl und dem Bezirksvorsitzendem des BLSV Bernd Kränzle. Bei ihren Dankreden waren sie sich alle einig, dass man auf eine erfolgreiche Entwicklung des Vereins zurückblicken kann und dass die frisch geweihte Fahne neue Impulse für die gesellschaftlichen Aufgaben eines Sportvereins und neue Wege für das Engagement der Nachwuchskräfte aufzeigt.

Eine besondere Danksagung wurde den ehrenamtlichen Helfern Toni Wiedemann, Karl-Heinz Sterz, Paul Holzmann und Wilhelm Kissling überbracht, die durch ihre Arbeit den Festakt ermöglichten. Ehrenvorstand Erwin Spatz wies in seiner Rede nochmals darauf hin, dass sich die neue Fahne ausschließlich durch Spenden und nicht aus Mitteln des Vereins finanziert. Neben den vielen anderen Spendern, wurden von der Freiwilligen Feuerwehr und der Soldatenkameradschaft ihre Zuwendungen dankend entgegengenommen.

Weitere Fahnenbänder wurden von den Patenvereinen TSV Kriegshaber, TSV Neusäß und TV Willmatshofen als Zeichen ihrer Freundschaft angeheftet. Zum Totengedenken wurde am Nachmittag eine Abordnung des TSV Steppach, der Soldatenkameradschaft und der Freiwilligen Feuerwehr zum Kriegerdenkmal entsandt, um einen Kranz niederzulegen. Nach einem gelungenen Festbetrieb mit Frühschoppen, Mittagessen und Kaffeekränzchen, fand die Fahnenweihe mit dem Festabend, zu dem das Laugna-Echo aufspielte, einen fulminanten Abschluss.

TSV-Steppach e.V. 1888 - Copyright © 2014.
All Rights Reserved.